Übersicht zu Artikeln mit dem Thema "Favelas in Brasilien"

"Olympische Spiele 2016: Schon wieder geht der Sport auf Kosten der Armen"

  • Wie vor der WM werden Häuser für Sportstätten abgerissen. Doch die Leute in der Vila Autódromo wehren sich und wollen bleiben. Eine Bilderschau von Ruinen und Kämpfer.

Den Artikel"Olympische Spiele 2016: Schon wieder geht der Sport auf Kosten der Armen" erreichen Sie unter diesem Link.

Autor: o.A.
Plattform: taz.de, Artikel vom 19.09.2015

"Urbane Entwicklungen" - Projekbericht der Kooperation Brasilien

  • Der Projektbericht der Kooperation Brasilien von Juli 2015 behandelt folgende Themen:
    - aktuelle Entwicklungen in Brasilien
    - Schwerpunktthema: Rio ein Jahr vor Olympia
    - Aktivitäten im deutschsprachigen Raum und Internationales

Der Artikel "Urbane Entwicklungen" steht hier zum Download bereit.

Autor: Jan Erler.
Projektbericht: "Kobra - Kooperation Brasilien" von September 2015.

"Amnesty prangert Polizeimorde in Rio vor Olympia an"

  • Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International macht die Militärpolizei der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro für Hunderte Morde im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele 2016 verantwortlich.

Den Artikel "Amnesty prangert Polizeimorde in Rio vor Olympia an" erreichen Sie unter diesem Link

Autor: unbekannt
Plattform: blick.ch, Artikel vom 03.08.2015.

"Rio de Janeiros unbequemer Mahner"

  • Der brasilianische Menschenrechtsaktivist Antonio Costa freut sich auf die Fußball-WM und die Olympischen Spiele in seinem Land. Aber er warnt auch vor negativen Folgen für die ärmere Bevölkerung.

Den Artikel "Rio de Janeiros unbequemer Mahner" erreichen Sie unter diesem Link.

Autor: unbekannt.
Plattform: dw.com (Deutsche Welle), Artikel vom 29.01.2013.

"Rebellion gegen das Monster"

  • Wie ein gefräßiges Ungeheuer rücken die Baumaschinen vor, um die Sportstätten für Fußball-WM und Olympia in Brasilien zu errichten. Doch wo in knapp zwei Jahren gekickt, geschwommen und gelaufen werden soll, wohnen noch Hunderte Menschen. Gegen die Zwangsumsiedlung wehren sich viele erbittert.

Den Artikel "Rebellion gegen das Monster" erreichen Sie unter diesem Link.

Autor: Peter Burghardt.
Plattform: sz-online.de (Süddeutsche Zeitung), Artikel vom 21.10.2012.

"Zwangsräumung für Olympia"

  • Rio de Janeiro will bei den Olympischen Sommerspielen in vier Jahren die Welt umarmen. Dafür sollen rauhe Armenviertel schicken Neubaugebieten weichen. Doch die Bewohner wehren sich.

Den Artikel "Zwangsräumung für Olympia" erreichen Sie unter diesem Link.

Autor: Tobias Käufer.
Plattform: faz.net (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Artikel vom 29.08.2012.

"Sightseeing bei den Armen"

  • Abseits der Sandstrände, des Karnevals, des Zuckerhuts und der Christus-Statue hat sich in Rio de Janeiro in den vergangenen Jahren eine neue Art des Tourismus entwickelt. Es geht in die Armenviertel.

Der Artikel "Sightseeing bei den Armen" steht hier zum Download bereit.

Text von Kathy Haid.
Erschienen in: Mitteilen, Hermannsburger Missionsblatt, Ausgabe Nr. 3, Juni 2010, 150. Jahrgang.

Das gesamte Missionsblatt steht hier zum Download bereit.

"Es lebe die Favela"

  • Im Netz der Drogenmafia in den Armenvierteln Rio de Janieros kommt es immer wieder zu Konflikten. Schon früh versucht die Mafia junge Menschen für sich zu gewinnen. Das Ziel der Organisation 'Viva Rio' ist es durch den Sport Jugendliche zu begeistern und von der Straße zu holen. Schulabbrecher erhalten eine zweite Chance und finden bei den Mitarbeitern Unterstützung nach ihrem Schulabschluss einen Job zu finden. 

Eine englische Reportage und mehr Informationen gibt es hier:

Vivario - Es lebe die Favela!

"Rio de Janeiro - Stadt der Gegensätze"

  • Rio de Janeiro ist zweifelsohne eine der schönsten Städte der Welt, jedoch auch geprägt durch die teilweise krassen Gegensätze in den verschiedenen Stadtteilen und den Lebensumständen.

Der Artikel "Rio des Janeiro - Stadt der Gegensätze" steht hier zum Download bereit.

Autor: Dietrich Bergfeld.